Weber Gasgrill Umbau auf Aussenanschluss

Ich habe mir einen 5m langen Aussengasanschlussschlauch bestellt. Jetzt muss nur noch der Gasgrill umgerüstet werden.

2 17er Gabelschlüssel (einer zum Gegenhalten), Kreuzschlitzdreher

Zu erst die Halterung am Gehäuse abschrauben:

Dann hat man den Anschluss frei liegend.

Die Kerbe im Gewinde zeigt an, dass es ein LINKS Gewinde ist.

Also in die richtige Richtung drehen und alles ist gut. Etwas WD40 hilft auch 😉

Statt einen zweiten 17er geht auch ein guter Engländer. Danke an die Westerwäldler für Werkzeug, Essen und Getränke. Super Nachbarn 😉

Werbeanzeigen

Gasherd Glassabdeckung

Nach dem ich es geschafft habe die vorhandene Abdeckung, mit einer halben Liter Schnaps, zu zerstören ist der Ersatz eingetroffen.

Die alten Bohrlöcher passen nicht mehr, deshalb werden die alten Bohrlöcher mit 2fach Komponenten Kleber zu gemacht und die 2x 3 Löcher mit einem 2mm Bohrer vorgebohrt.

Nach 30min war alles erledigt:

Sieht aus wie Neu und ist neu 😉

Balingen

Der Stellplatz in Ferrete ist kostenlos. Frau hatte Befürchtung, dass versucht wird einzubrechen. Alles Okay.

Bis auf Wasser ist alles voll, bzw. Leer. In St. Blasien haben wir noch Getränke und Essen eingelagert, auf nach Balingen.

Anfahrt war gut und die Beschilderung ausreichend.

Als Stellplatz habe ich mir einen höheren Punkt ausgesucht, falls es Regnet.

Noch ist alles leer, aber die ersten Nachbar Gespräche werden schon aufgebaut:

Auch wenn, das Wetter nicht immer ideal ist, stört sich niemand daran:

Die Bands sind alle 1a. Ich finde jeden Tag meinen persönlichen Highlight:

Tag 2

Tag 3 Wahnsinn!!!

Tag 4

Hauptbühne

Balingen, es war super 😉

Badseefest Gschwend 2019

Am Wochenende ist in Gschwend DLRG Fest am Badsee.

Klein aber fein. Mit Getränke und Essen zum gemütlichen zusammen hocken.

Gegen Abend zeigen 31 Schwimmer die Lichterschau mit Fackeln und Kerzen:

Dazu gibts eine sehr gute Musik passend zu den Schwimmern. 😉

Zufällig treffe ich meinen Visavi Nachbar wieder, besser gesagt er erkennt mich sofort wieder. Anscheinend haben wir uns seit 15Jahren nicht mehr gesehen, sein 14Jahre alten Sohn lässt mich an den 15Jahren nicht zweifeln 😉

Schön wieder alte, liebe Gesichter zusehen 😉

Die tolle Stimmung nehmen wir auf dem Heimweg mit leicht feuchten Augen mit:

Schöne Heimat.

Lili setzt die Hitze zu

Lili ist sehr schwach auf den Beinen.

Lili hat seit 4 Tagen nichts mehr gegessen. Dachte es liegt an der Hitze in Basel und sind extra auf 700m im benachbarten Frankreich gefahren.

Mo früh um 7Uhr gehts nach Basel zum Tierarzt. Tierarzt macht um 8:30 auf und ich habe per Email um einen dringenden Termin angefragt. Noch auf der Autobahn kommt ein Anruf rein vom Tierarzt, dass wir gleich kommen können sobald wir in Basel sind.

Blutabnahme und viele Tabletten. Mi kommt Ergebnis.

Sieht alles gut aus. Die Kühle in der Nacht hilft auch und Lili friesst wieder. Ich werde sie bis zum So 14 Juni in Basel lassen.

Arme Alte Dame.

Der Hitze entfliehen – auf nach Frankreich

Basel ist heiss, zu heiss … viel zu heiss!

Nachdem ich die Hundespaziergänge schon auf 5 Uhr morgens verlegt haben und jeden Nachmittag zur Birs gehen für ein Hundebad und selbst der Ventilator nur noch fast 30°C warme Luft verteilt, ist es Zeit zur Flucht. Der nächste Berg in Frankreich ist der Balloon. Dort finde ich einen kleinen auf 700m gelegenen Campingplatz.

http://www.aurelaisdugrandballon.fr/de/kontakt

Der Campingplatz ist nur eine gute FahrStunde vom Stellplatz in Lörrach entfernt und beide Tanks sind voll, bzw. der Grauwassertank leer.

Den Kühlschrank hatte ich vom Gas getrennt. Jetzt muss er erst mal runter kühlen. Ich erwarte frühestens morgen ein kaltes Bier…

Bei der Streckenplannung habe ich nicht darauf geachtet, dass Frankreich so nahe ist und es nicht viele Tankstellen in Deutschland gibt.

Das Problem, die Spritkosten sind meist höher wie in Deutschland:

Macht gleich 20 Cent pro Liter aus. Deshalb hab ich nur mal 17l rein getan. Nächstes mal früher an tanken denken. Ich muss den Tank ja nicht immer bis zur Reserve fahren.

Die Fahrt war gut. Grenzen zwischen D und F gibt es schon lange nicht mehr. Man bemerkt es nur an den Schildern und ungepflegte Parkplätze, Firmen an der Strassenseiten. Frankreich finde ich die Fahrbahnmarkierungen ungenügend. Naja, nach ein paar km passt man sich an, dann fällt es einem gar nicht mehr auf.

Beim Empfang am Campingplatz, begrüsst mich der Besitzer aus seinem Büro mitten in der Gaststätte auf Deutsch. Meine nicht beendete Reservation hat er auch vorliegen und ich muss nicht mal meinen Ausweis zeigen und der Papierkram ist fertig. Ich liebe die lockere franz. Einstellung zur Bürokratie 😉

Der Wunsch Campingplatz ist direkt neben dem Restaurant und unter 2 Bäumen. Der Besitzer weist mich sogar freundlich ein.

Lili ist happy, frische Luft zu haben, etwas Wind, viel Schatten und viel Wasser.

Eigentlich macht sie sich als alten Teppich sehr gut, ausser vor dem Kühlschrank, kann sie sich überall hinlegen.

Schokolade und Wärme vertragen sich nicht. Ich habe schon die letzte Packung Toffifei weggeworfen, da die obere Reihe sich schon mit den unteren Reihen vermischt hatte. Zum Glück war noch Plastik aussenrum, da gab es keine Sauerei.

Der Kühlschrank hat nach 3h nicht mal die Eiswürfel geschafft. Kaltes Bier gibts erst morgen. Dafür ist das Restaurant nur 10-20m Entfernt. Ausserdem habe ich nichts im Kühlschrank. Nicht mal Butter.

Guter Grund die Gaststätte zu besuchen.

Ich wollte nicht gleich als Deutscher auftreten und bin extra nicht um 18h reingegangen, sondern um 19h. Da nur 2 Tische belegt sind, denke ich die franz. kommen erst um 21h oder gar nicht.

Die Gaststätte ist rustikal eingerichtet und wirkt sehr identisch.

Die Speisekarte gibt es für mich auch in Deutsch. Denke mit meinen paar franz Wörter, Falle ich hier nur negative auf. Ich kann nicht mal guten Morgen von guten Abend unterscheiden 😉

Ausser den Tages-menue, -Gericht sind die Preise wohl der Nähe der CH geschuldet?

Da das Tagesmenue heute schon ausverkauft ist, wähle ich den Karpfen. Halb Bierteig halb Griessmantel.

Nach 2 Bier und viel Fettes, bin ich reif für die Nacht. 30€ ist schon recht viel. Halbes Bier 5.50€ ist schon happig….

SommerSonnenWende auf dem Brend

Die Idee war gut: wir treffen uns am Brend, schöner Platz, längster Tag, mit Schweinebeissen.Leider sagt die Wettervorhersage nichts gutes:Regen und höchst Temperatur von 16°C am Samstag. Da findet auch das Schweinebeissen ab 14 Uhr statt.Anfahrt war recht gut, bis Freiburg habe ich noch bei 26°C geschwitzt und Lili die Beifahrerarmlehne voll gesabbert.Berghoch hab ich schon die aufgetürmten Wolken gesehen, die nicht viel gutes verheissen.Angekommen vor der Brenthütte wurden Lili und ich schon mit einem Feuer von 2 Wanderern empfangen und der Regen hört erst mals auf.Lili dreht schon mal ihre Runden und bewacht „unseren“ Platz ;-)Ein lokaler Stadtscheriff kommt auch noch vorbei und schaut nach dem Rechten. Er ist der Bruder von einem Kollegen, vom Kollegen… die Welt ist klein ;-)Natürlich darf ich mit dem WoMo hier alleine stehen. Er kommt sogar morgen nochmals vorbei um neue Mülltonnentüten zu bringen und meinen Müll zu entsorgen.Noch habe ich keinen Müll, aber die kleine Tasche, wo ich allen trockenen Abfall entsorge könnte ich mal wieder leeren.Freundlichkeit und 2 Bier wirken oft wunder und bei mir setzt auch die Müdigkeit ein.Blick aus dem Bett zur Brenthütte, wo noch der Rest des Feuers einen schönen Feuerschein hinterlässt.Der nächste Morgen weckt mich mit Nebel und Kälte.Erst mal Heizung an und mit Lili einen Rundgang gemacht. Leider hab ich Lilis Decke in der Hütte vergessen, die ist etwas mit Flugasche eingesaut.Lili verputzt ihr Frühstück draussen und nach einem 2. Rundgang um den Platz, entscheiden wir, naja Lili findet es draussen wohl schöner? – ich, dass ein 22.5°C warme Rosali genau, das Richtige ist.Nach einem kleinen Nickerchen von 9 bis 12 kommt auch Leben auf dem Brent:Die wichtigsten Geräte, Holz und Bier sind schon vorhanden und die ersten Geschichten von Damals sind unterwegs:Das Wetter ist nicht unser Freund, trotzdem halte ich es bis 23Uhr durch, dann ist es Zeit für Lili und Bett.Am nächsten Morgen geniessen wir ein Frühstück am Brendturm für 8€ pP, Hunde sind leider nicht willkommen, so bewacht Lili das WoMo und ihr Futter.Das Wetter ist Top und die Sicht gut:

Vor der Abfahrt hatte ich noch ein Schwätzchen mit einem Gemeindearbeiter:

Lieber sollen die Jungen hier einmal die Sau raus lassen als in der Stadt was kaputt zu machen.

Ich finde die Einstellung super.

Brend ich werde öfters kommen 😉

Da wo 5 Brezeln nur 4 Kosten

Heute morgen mit Lili auf der Gassi runde zum Bäcker und wie jeden Tag 4 Brezeln bestellt. Die Brezeln von Wi

dmann (WiDi) sind einfach gut: weich auf der Dickenseite und knusprig auf der anderen Seite. Schwäbische Brezeln halt 😉

Die Brezeln kamen direkt aus der Backstube, Ofenfrisch. Beim einpacken der 4 Brezeln bemerkte sie eine kleinere Brezel und schwupps gibt sie mir eine weitere Brezel dazu.

Die Eine ist so klein, da gib ich noch eine Andere drauf.

Es gibt sehr schöne Momente im kleinen Dorf 😉

Russland Visa beantragt

Heute habe ich den Visaantrag mit Bild und Unterschrieben mit der Krankenkasse Auslandsbestätigung auf englisch und den neuen Reisepass zur Visabearbeitungsstelle gesendet.

Alles per Einschreiben und Rückschein für knapp 7€. Den Nachweis über die Rückkehrwilligkeit für Geschäftsreisende habe ich mir einfach halber bestellt für 25€.

Wenn alles gut geht, sollte der Pass mit 3 Monate, doppel Einreise Visa Ende Juni wieder bei mir sein.

Kuhn SL-SP1 Zusatzfedersystem

Heute habe ich die Zusatzfederung von Kuhn getestet mit der Autoluftpumpe.

Ganz ohne Druck:

Bei 3 bar:

Und bei 4bar:

Die Eingebaute Anzeige zeigt 0.5bar mehr an, als im System ist. Damit kann man gut Leben.

Der Unterschied von 0bar (27cm) und 4bar (35cm) sind 8 cm Höhen Unterschied.

Erst mal kann ich das Heck trimmen. Wichtiger erscheint mir die Gewichtsverteilung zwischen Vorderachse und Hinterachse.

Längt der Arsch unten, dann lastet noch mehr Gewicht auf der Hinterachse. Beim nächsten Wiegen achte ich auf die Gewichtsanzeige Vorder- und Hinterachse.

Die kleine Oasser Luftpumpe hat von 0bar bis 4bar gerade 2m gebraucht.

Man stellt den gewünschten Luftdruck ein und die Plumpe läuft, bis der Druck erreicht wird und das ohne lästige Kabel. Ich bin happy 😉

5 Täler Camping Geislingen

Heute habe ich mich für einen kleineren Camping Platz entschieden. Bei der Ankunft wurde ich von einem Dauercamper sehr freundlich begrüsst und auf dem Platz eingewiesen. Ich bin wirklich, der einzigste Gast heute.

Am Abend kam auch der Chef persönlich und hat mich begrüsst.

Der Platz ist sehr sehr üppig und ich konnte mich breit machen.

Einzigst beim Duschen muss man alle 7min einen Euro einwerfen. Also immer 2×1€ in der Tasche haben zum duschen.

Alles ist wirklich mit viel Liebe gepflegt. Der Supermarkt ist etwa 600m entfernt. An der Kreuzung links. Wenn man gerade ausgeht landet man im Industriegelände, da gibts neben einer Gärtnerei auch einen guten Bäcker.

Auch auf Reiseblog gepostet.

Sandbank Camping Titisee

Leider hatte ich die Anfahrtswegbeschreibung halbherzig durchgelesen und kam am Hallenbad raus. Also richtige Adresse eingegeben und siehe da es passt und war sogar sehr gut ausgeschildert.Die Ankunft war ein Traum: Eine freundliche Dame markierte die freien Plätze in meiner Wunschecke auf einem Plan und lies mich den Platz begutachten. Den hintersten Platz fand ich am Besten. Halbschatten, See 2m entfernt und sehr nette Nachbarn aus BE auf dem Weg zum Bodensee. Auf dem Weg ist mir auch die Entsorgungs/Frischwasserstation aufgefallen 😉 Zurück zur Anmeldung habe ich meinen Wunschplatz bekommen und auch gleich den Schlüssel zum Füllen von Frischwasser.Auf der Fahrt zum Platz, kann ich gleichzeitig Grauwasser ablassen und Frischwasser (150l) aufnehmen. So stelle ich mir einen Campingplatz vor ;-)Der Platz ist nicht übermässig gross, aber mit einmal rangieren kann ich den Platz zum Nachtbar vergrössern, so dass es allen Recht ist.Lili wird natürlich zuerst versorgt.Was zu gleich zu diesem wohl sehr vollen Magen führtDie Lage ist ein Traum:Heute Nacht soll es noch recht kühl werden, mal sehenUm 2200 ist es noch angenehm warm, auch wenn ich den Pullover schon griffbereit habe.Die freundliche Begrüssung hat mir super gut gefallen. Freundlich und mit einem Lächeln alle Fragen beantwortet. So sollte es überall sein ;-)Brötchen liegen um 8h bereit ohne Vorbestellung. Bin gespannt, ob es brauchbare SCHÄBISCHE Brezel gibt ;-)Der 2. Tag beginnt etwas Stressig:https://saschawill.home.blog/2019/06/06/cramer-3er-gaskocherglasabdeckung/Das Wetter ist kalt und Regnerisch. Gut, dass die Heizung läuft. 😉Um 12h konnte ich mir auch 2 Brezeln zu 80 cent im Kiosk kaufen. Es sind keine schwäbische Brezeln und ich denke schon an Gotteslästerung bei der Form 😉 Erstaunlicherweise schmecken die Brezeln zum 4min Ei hoch ganz gut.In den Regenpausen machen wir uns auf dem Spaziergang oder bleiben draussen.Heute ist auch mein schlechtester Solarertrag:Batt Computer sagt, dass ich erst auf 68% unten bin und noch gut 24h stehen kann mit dem Stromverbrauch, aber ich wollte so wie so ins Bett.Auch auf Reiseblog gepostet.

Staubsauger verstaut – Richtig herum

Heute hatte ich endlich Zeit eine 12V Steckdose im Kleiderschrank zu verlegen. Jetzt hat der DysonV6 endlich einen festen Platz.FALSCH MONTIERT Den Strom habe ich aus dem 12V Verteiler. Da waren schon 5 Kabel zusammen geklemmt.Eigentlich wollte ich noch eine 10A Sicherung noch einschleifen, aber momentan muss es so reichen.Die Grüne Lampe zeigt an, dass Strom anliegt. Blaue Lampe das Laden des Akkus.


Leider gabs nach 2h einen rums und der Sauger ist aus der Halterung gefallen.Im WoMoForum nach gefragt: 180° drehen ;-)So sollte es dann aussehen:Die Bodenbürste hat jetzt auch seinen Platz gefunden:Alles schön Aufgeräumt und sofort Griff bereit ;-)Nachts, werden die Konturen der Kleidertür von der Grünen LED leicht beleuchtet.

Verbrauch im letzten Monat

Ich habe mir vorgenommen, den Spritverbrauch mit zuloggen:

Erst mal gibt es mir eine Kontrolle, über die gefahrenen km und den Spritverbrauch. Letzter Zeit bin ich viel im Schwarzwald herum gefahren und kaum Autobahn. Trotzdem keine 11l und das mit fast 3.5to. Bin freudig überrascht. 😉

Den Stromverbrauch bin ich noch am Optimieren. Nachts alles (Router(7W), USB(10-0W) aus, spart mir etwa 80W pro Nacht, was etwa 7Ah sind und 10% der Batterie.

Wenn der Motor läuft, bringt die Lichtmaschine etwa 120W zur Batterie. 1h Fahren bringt etwa soviel wie 1h volle Sonne.

Wenn ich 300Wh pro Tag lade, kann ich bequem mit dem Strom leben. Sonst ist nach 3 Tagen der Strom im roten Bereich:

Hier hat der Alarm schon Angeschlagen. Also bei unter 35% ist Schluss.

Wobei bei 3h fahrt, wieder genug Strom führ eine weitere Nacht zur Verfügung steht.

Bin gespannt ob meine Vermutungen sich bestätigen. Am liebsten wäre mir allerdings immer Sonne auf dem Dach 😉

Cramer 3er Gaskocherglasabdeckung

Heute war wohl der schärzester Tag bisher.

Morgens aufgewacht und auf dem Meter zur Toilette lag Gras von Lili rausgekotzt. Immer wenn Lili Fell wechsel hat, isst Lili Gras um die Haare, die überall herunterfallen, besser schlucken zu können?!? Wenigstens meine Katzen haben danach immer Haarbälle gekotzt. Egal ich bin es ja schon gewohnt. Hundetüte ein packen, nass putzen und später drüber saugen.

Frisch geduscht und angezogen wollte ich Brötchengeld nehmen und hab den GewürzSchrank direkt oberhalb des Gasbrenner geöffnet.

Die .5l Kirschwasser ist heraus gerollt und hat den Abdeckdeckel durch schlagen. Das Sicherheitsglas ist in 1000 Stücke zerbrochen und es knisterte noch eine Weile.

Zuerst habe ich Lili durch das Cockpit rausgeholt und Lili am Drehpflog fest gemacht und ihre zweite Decke ausgelegt. Die Arme muss genau wie ich etwas verdattert gewesen sein, was der Krach gewesen war.

Danach war der erste Weg zum Spülbecken um beide Näpfe von den Splittern zu säubern und wenigstens Lili ein Frühstück an zu bieten.

Nachdem ich die Grösseren Glasteile von Hand in eine Plastiktüte verpackt hatte, war es Zeit für den Staubsauber. Nach 5 mal leeren hatte ich das meiste Aufgesaugt und hab den Akku wieder geladen.

So sieht eine Abdeckplatte als Puzzle aus 😉

Um ganz sicher zugehen habe ich noch 2 mal alles ausgesaugt. Erstaunlich was der kleine Staubsauger leistet und nach einer Stunde nachladen an 12V hält er gut 10min durch. In 3.5h soll er voll sein laut Handbuch, aber ich denke noch läd der Dysen V6 noch schneller.

Die Abdeckplate ist wohl aus Brandschutz erforderlich.

Ich denke das müsste passen als Ersatz:

Glas Abdeckung für Cramer 3fach Gaskocher

Die Masse stimmen schon mal, aber 170€ tun weh. Nie wieder schwere Sachen oberhalb des Gaskochers! 😉

Tolettenscharnier

Beim Klo leeren habe ich die Sperrverschluss nach unten gedrückt und die Kassette vorgezogen. Da die Kassette schon recht voll war und damit schwer habe ich wohl zu stark gezogen.

Plötzlich war die Kassette draussen, leider ist auch eine Feder sprunghaft ins Fach gefallen. Nach dem Stopp-Think-Ackt habe ich erst mal in Ruhe die Kassette geleert und bin dann zu Rosali zurück. Da sah ich auch das 2. GelbeTeil was wohl der Entspeergriff ist. Das einzige GelbeBauteil was noch an Ort und Stelle war, wird mit 2 Kreuzschrauben gehalten.

Kurzerhand die 2 Schrauben gelöst und erst die weg geflogene Teile, gelberGriff mit Feder angelegt und gleich das Bodenbauteil wieder verschraubt.

Hurra, alles funktioniert und nichts hat einen Kratzer abbekommen. Es ist immer wieder erstaunlich, wie einfach sich etwas reparieren lässt. 😉

St. Blasien

Morgen gehts weiter nach St. Blasien. Sind nur 40km und der Stellplatz steht schon bereit.Leider hat Waze mich durch ein Dorf (Altglasshütte?) geschickt, wo zu letzt ein Fahrverbotschild steht. Grummel hat mich eine halbe Stunde gekostet und mich etwas unsicher werden lassen. Naja, wenigstens hat Waze die Grossebaustelle umfahren.In St. Blasien kann ich im Wohngebiet stehen. Die Nachbarschaft weiss, dass ich ankomme und hat einen grossen Platz für mich vorbereitet. Trotzdem etwas beengt, oder es liegt an meinen Parkkünsten. Ich bin mit den 6m80 übervorsichtig ;-)Neue Sandalen warten schon auf mich 😉 Sehe aber auch meinen Sonnenbrand von SchönwaldFipsi hat ihren Platz freiwillig aufgegeben und Lili kann sich ausbreiten.Spaziergang im SaniGartenHeute kamen auch 2 neue Befestigungschrauben an- das erste hab ich wohl in Kandern vergessen- , obwohl die Hausnummer falsch war 😉Spaziergang im SchwarzwaldLili hat es sichtlich genossen sich frei zu bewegen. Auch wenn das Bad in der Alb nicht gerade gut verlaufen ist. Es waren einfach zu viele grosse glatte Steine im Bach.Alt werden ist nichts für Weicheier ;-)Weiter gehts zum Titisee.

Lynx Camping in Schönwald

Von dem warmen badische Nizza Campingplatz in Kandern gehts in das hoch gelegene Schönwald im Schwarzwald.

Die Anfahrt geht über eine sehr steile Strasse neben einer Schule vorbei. Evtl. Frühzeitig den 1. Einlegen. Am Sportplatz sind die Wegweiser etwas spärlich, aber man sieht das grosse Indianer Zelt schon vom Sportplatz.

Es gibt einen eigenen CheckIn Platz mit Wegweisern.

Nicole, die Chefin gibt uns ein wirklich herzlichen Empfang. Vom ersten Augenblick fühlt man sich auf den Pfingsten 2017 eröffneten Campingplatz wohl und Zuhause.

Gasflaschen wechseln ist natürlich möglich und die Gasflasche wurde mir bis vor Rosali gestellt und das mit einem lächeln bei Regen. Das nenn ich Service 😉 11l grau sind nur 19.90€. In Gschwend zahle ich 22€.

Am Wochenende gibt es ein Lagerfeuer mit Grill Möglichkeit.

Tolle Stimmung und sehr geselliges zusammen sitzen.

Hunde sind willkommen und es gibt einen Freilaufplatz, Wassernapf, Hundedusche und natürlich sehr viele Spazierwege für Hunde. Gefühlt, jeder 2. Hier hat seinen Hund dabei.

Entsorgung, Kanaldeckel mit Einfüllstutzen ist vorhanden. Frischwasser kann mit Wasserschlauch aufgefüllt werden.

Wir haben gleich 3 WoMos mit reichlich Frischwasser per Schlauch aufgefüllt.

Brötchenservice ist vielfältig (es gibt auch Süssestücke) und steht ab 9h bereit.

Duschen gibt es für Männer und Frauen jeweils eine. Knapp bei Stosszeiten, aber ich musste nie warten. Die Duschen sollen neu gebaut werde…

Sauberkeit ist sehr hoch, egal wann ich ins 24h offene Haupthaus gehe.

WLan ist leider nicht auf allen Plätzen verfügbar, aber im oder um das Haupthaus sehr schnell. Ich habe 27 Updates und das Sicherheitsupdate Mai von Android beim Duschen heruntergeladen.

Ein Toller Platz, wenn man der Hitze entfliehen möchte und den Schwarzwald mag. Tannenhährer, Eichhörnchen und andere Vögel inklusive.

Heute Abend habe ich einen Raben mit einem Tannenhährer streiten gesehen. Der Rabe hat ein Ei geklaut und das Ei gegessen. Reste hat Lili beim Spaziergang entdeckt.

Um 2230 sind die letzten Abendlichter noch zu sehen.

Auch auf Reiseblog gepostet.

Triberg Wasserfälle

Heute haben wir einen Abstecher nach Triberg gemacht zum Wasserfall. Nach ein paar Meter:

Weiter unten gibt es die Möglichkeit ganz nah an die Fälle heran zu gehen.

Hier in SlowMotion:

Natürlich durfte auch eine Schwarzwäldertorte nicht fehlen mit einem Kännchen Kaffee:

Die Torte ist sehr gut und die Gaststätte Ketterer nicht von Touristen überlaufen 😉

Solar nach einem Monat

Am 4. Mai hat Andre meinen BatterieComputer und SolarRegler mit BlueTooth eingebaut. Das ist die Ausbeute in einem Monat:

360Wh max Ertrag werden erreicht. Bei 132W Pmax.

Meist erreiche ich vor 12h eine voll Batterie und selbst an Tagen mit kaum Sonne bekomme ich die Batterie voll. TipTop, das perfekte Männerspielzeug 😉