Hiiumaa

Gestern auf Lilis letzter Fahrt hab ich es tatsächlich noch geschafft mich im Sand fest zufahren. 3.5to mit Frontantrieb verträgt sich nicht mit Sand 😉

Zum Glück sind hier auf der Insel alle wunderbar hilfsbereit. Der Besitzer kommt mit schweren Gerät, sagt freundlich Hääy und legt schon das Abschlepseil auf meine Anhängerkupplung, draussen in Sekunden 😉

Ich hinterlasse, deutliche Spuren:

Merke: Grass gut – Sand schlecht!

Abends dürfen wir noch von 20-21h die Haussauna von der Familie benutzen. Grosser Freibereich, grosser Ruheraum mit Lebermöbel, Umkleideraum, Dusche und Sauna. Alles sieht aus wie aus dem Fernsehen 😉

Die einzigen Nachbarn auf dem Platz, laden uns noch auf ein Bier ein. Sehr nette und gemütliche Harzer und es werden sogar 2 Bier daraus. Müde gehen wir ins Bett.

Ich schlafe mehr als 10h, wache nach 9Uhr auf. Dusche und machen einen Spaziergang zu Lili. Ich lege noch etwas aus der Vergangenheit unter Lilis Grabstein. Wir gehen am Strand entlang und durch den Wald.

Wir finden Heidelbeeren und die Heidelbeeren schmecke wunderbar. Da merke ich erst, dass ich gestern nichts gegessen hatte. Gut, zwei Bier sind auch ein Brot, aber ich freue mich jetzt auf weiches Ei und Frühstück. 😉

Auf dem Weg zurück finden wir auch eine Kirche mit Friedhof, keine 600m vom Campingplatz entfernt.

Ich rufe meinen Vater an und gratuliere ihm zum 83. Geburtstag. Halte mich aber kurz, da ich dem Roming nicht ganz traue. Natürlich kommt auch Lili ins Gespräch und ich merke, wie meine Stimme versagt…

Wir buchen die Fähre für morgen um 12Uhr nach Saaremaa.

Das Leben muss auch ohne Lili weiter gehen. Morgen werden wir Lili zum letzte mal besuchen gehen…

Um 16Uhr fängt leichter Regen an und wir verbringen den Rest des Tages mit aufräumen und packen das Restliche Hundefutter zusammen.

Gestern haben wir schon 2 Taschen Hundefutter verschenkt. Morgen werden wir den Rest unsers Hundefutter an die Besitzer verschenken. Als Dank für ihre grosszügige Gastfreundschaftlichkeit und ihrer Hilfe.

Erstaunlich wie viel Hundefutter wir tatsächlich in Rosali gelagert hatten.

Das Wetter bleibt Regnerisch, soll aber morgen um 6Uhr besser werden.

Rhona zaubert aus den Notfall Spaghetti von Ballingen noch was leckeres und ich öffne den gekauften Salat 😉

Noch ein Tee und dann geh ich ins Bett. Ich möchte morgen noch etwas Zeit für mich haben, um von Lili los zu lassen.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s